Donnerstag, 17. Dezember 2020, 19:00 Uhr

Warum gibt es trotz des biblischen Bilderverbots christliche Kunst, warum Gottesdarstellungen? Was ist erlaubt, was verboten? Ist Gott darstellbar?

Wie sind Bilder theologisch zu berwerten? Was sind die Gemeinsamkeiten und was die Unterschiede zwischen der Kunst der Ostkirchen und der christlichen Kunst im Westen?

Wer darf wie Ikonen "schreiben"?

Pfarrer Kees, seit Jahren Experte in Sachen Orthodoxie, geht mit einer aufwändigen Powerpoint-Präsentation diesen Fragen nach.

"Christlichen Kunst - was ist erlaubt, was nicht?" Bild-Vortrag im Rahmen der Krippenausstellung zu Gottesbildern, Ikonenverehrung und "Ikonenschreiben"
Mitwirkende
Pfarrer Dr. Reinhard Kees
Ort Interkulturelles Zentrum Genezareth, Herrfurthplatz 14, 12049 Berlin
Preis
Eintritt frei, Spende erbeten